Wir haben hier mal eine kleine Auswahl getroffen, welche Fragen uns am häufigsten gestellt werden!
Wir hoffen, du findest eine Antwort auf deine Frage?
Ansonsten schreib uns einfach eine Mail und du bekommst direkt von uns die Antwort.

Wer kann alles das Kitesurfen lernen?

Kiten lernen für jedes Alter!

Eigentlich ist jeder durchschnittlich sportlich Begabter in der Lage Kitesurfen zu erlernen.
Auch beim Alter gibt es kaum eine Beschränkungen beim kiten.

Unser ältester Schüler war 84 Jahre aber der jüngste Teilnehmer sollte über 13 Jahre alt sein und mind. 40kg wiegen. Kinderkurse unter 40kg und unter 13Jahre sollten nur 1:1 (Privatkurs) durchgeführt werden.

Körperliche Voraussetzungen beim Kitesurfen?

Körperliche Voraussetzungen?
Man sollte jedoch in einer guten körperlichen Verfassung sein und über gute Schwimmfähigkeiten verfügen.
Unser schwerster Schüler brachte 120kg auf die Waage und er hat es auch auf das Board geschafft. Neoprenanzüge und Trapeze haben wir in jeder Größe vor Ort. Also am Material soll es nicht liegen.

Wer erlernt am schnellst das Kitesurfen?
Sportler, die schon Erfahrungen vom Windsurfen, Wakeboarden, Wellenreiten, Skateboarden oder Snowboarden mitbringen, können meistens einen schnelleren Lernerfolg verbuchen, als welche ohne Erfahrungen. Allerdings sind diese nicht zwingend. Man muss sich nur darüber bewusst sein, dass die Lernphase ein wenig länger dauert, aber bei unseren Kitecamps lernt es jeder!

Wer erlernt am schnellsten das Kiteboarden?

Kiteboarden lernen

Sportler, die schon Erfahrungen vom Windsurfen, Wakeboarden, Wellenreiten, Skateboarden oder Snowboarden mitbringen, können meistens einen schnelleren Lernerfolg verbuchen, als welche ohne Erfahrungen. Allerdings sind diese nicht zwingend. Man muss sich nur darüber bewusst sein, dass die Lernphase ein wenig länger dauert, aber in unseren Kitecamps lernt es jeder!

Ist Kitesurfen ein „Kraftsport“?

Kitesurfen ist kein Kraftsport!

Oder, brauche ich keine Kraft zum kiten?
Diese Frage können wir immer mit einem klaren NEIN beantworten.
Ihr seid mit dem Kite über einen „Hüftgurt“ (Trapez) verbunden. Dieses Trapez hält den Kite und ihr könntet somit den Flugdrachen (Kite) mit 2 Fingern kontrollieren und fliegen.
Hilfreich ist es, wenn man ein Grundgewicht von mind. 45kg mitbringt, um auch auf dem "Boden der Tatsachen" zu bleiben.
Für jede Windstärke und für jedes Körpergewicht gibt es die richtige Kitegröße!

Kein Wind was dann???

Wakeboarden

Was ist wenn das Wetter bzw. der Wind mal nicht mitspielt?
Bei uns bekommt jeder das was er auch gebucht hat.
Sollten wirklich einige Stunden vom Kitekurs nicht möglich sein, da der Wind zu schwach bzw. zu stark ist, dann werden euch natürlich die Fehlstunden verrechnet und nicht einfach unter den Tisch gekehrt!

Stand Up Paddelboard

Bis es zu Fehlstunden kommt machen wir aber noch die nötige Flugtheorie, Materialworkshops, werden Gleichgewichtstraining auf unserem SUP (Stand Up Paddelboard )
oder gehen Wakeboarden.
Auch Fragen zum Kauf deiner eigenen Kiteausrüstung werden wir dir gern beantworten und dir das richtige Material zusammenstellen.

Achtung beim Preisvergleich:

* Es gibt wirklich Kiteschulen die eine Kitestunde für 45min. verkaufen!
- Bei uns ist eine Stunde immer noch 1 Stunde also 60min Zeit für deinen Kitesurfingkurs